Die Unternehmenskultur von Satispay

Hier erfährst du mehr über unsere Unternehmenswerte, die Vision von Satispay und unsere Ziele. Unsere Mitarbeiter leben diese Werte und identifizieren sich mit unserer Vision.

Unsere Werte

diese 3 Werte inspirieren unseren Alltag:

Do it smart
Wir hinterfragen regelmäßig unsere Arbeitsweise: Arbeiten wir effizient und nutzen wir unsere Arbeitszeit geschickt? Und noch wichtiger: Entwickeln wir ein smartes Produkt?

Be responsible
Mit all unseren Erfolgen wollen wir etwas Positives erreichen. Wir haben das Glück an einem Projekt zu arbeiten, das die Welt positiv beeinflussen und die Zahlungsgewohnheiten vieler Menschen verändern kann.

Believe
Wir glauben zu 100 % an unser Projekt und unsere Mission, den Alltag der Menschen einfacher und smarter zu gestalten.

Unsere Vision

In allen Märkten, in denen wir verfügbar sein werden, die erfolgreichste Zahlungsplattform zu werden.

Uns ist bewusst, dass dieses Ziel ehrgeizig ist. Doch mit unserer Entschlossenheit und Motivation werden wir diese verwirklichen.

Unsere Mission

Mit Satispay soll der Alltag der Menschen durch eine smarte und intuitive Zahlungsmethode erleichtern werden.

Egal ob beim Bezahlen in Geschäften, beim Geldaustausch unter Freunden oder bei weiteren Finanzdienstleistungen: Wir verbessern und erweitern unser Angebot ständig, immer mit dem Ziel, das alltägliche Leben der Menschen positiv zu beeinflussen.

Unsere Unternehmenssäulen

Kundenfokus

Um unseren Werten treu zu bleiben und unsere Vision zu verwirklichen, müssen wir uns immer bei allen Aktivitäten die Frage stellen: Profitieren unsere Kunden davon und bietet es ihnen einen Mehrwert?

Jeff Bezos meint dazu: Don’t worry about competitors, don’t worry about making money for shareholders, and don’t worry about the short-term. Focus on the users and everything else will fall into place.
(Mach dir keine Sorgen um den Wettbewerb, mach dir keine Sorgen um die Gewinnerwartungen der Aktionäre und mach dir keine Sorgen um die kurzfristige Zukunft. Konzentriere dich auf die Kunden und alles andere wird sich ergeben.)

Motivation

Gib immer 100 %, bei allem was du tust. Entwickle dich stetig weiter und leiste einen positiven Beitrag, auch wenn er ausserhalb deiner Verantwortlichkeiten liegt.

Auch wenn es anstrengende Momente gibt, am Ende des Tages kannst du zufrieden nach Hause gehen und weißt, dass du einen guten Beitrag geleistet hast.

Teamwork

Die Ergebnisse unserer Arbeit setzten sich aus den Leistungen und Fähigkeiten jedes Teammitglieds zusammen.

Deshalb ist es von größter Bedeutungein funktionierendes, erfolgreiches Team aufzubauen. Je größer das Team ist, desto mehr Aufwand ist erforderlich, um das gemeinsame Ziel im Auge zu behalten. Es ist daher wichtig, gut miteinander zu kommunizieren und die richtigen Fragen zu stellen:

Beobachte dich selbst und jede*n deiner Mitarbeiter*innen und frage dich immer:

  1. Teilt er*sie unsere Werte und unsere Vision?
  2. Wie wäre Satispay betroffen, wenn er*sie das Team verlässt?
  3. Hat er*sie sich weiter entwickelt, seit er*sie zum Team gestoßen ist? Ist er*sie eine Bereicherung für das Team? 
  4. Würdest du ihm*ihr die Verantwortung für die Einstellung eines neuen Teammitglieds übertragen?

Feedback

Es ist nie einfach negatives Feedback zu geben, aber für die Person, die es erhält, äußerst hilfreich. Wenn jemand in unserem Team auf eine Weise arbeitet, die nicht unseren Werten entspricht, ist es unsere Pflicht, dies so bald wie möglich ihm*ihr mitzuteilen. So können wir verstehen, warum er*sie so gehandelt hat, ob es angemessen war, oder wir können rechtzeitig eingreifen, um das Problem zu beheben, sodass es erst gar nicht entsteht.

Wir können uns nur kontinuierlich weiterentwickeln, indem wir persönlich und beruflich voneinander lernen. Natürlich ist es wichtig, diplomatisch zu sein und bei jedem Feedback konstruktiv zu bleiben - besonders wenn es negativ ist.

Das Ego hinten anstellen

Wir waren immer von unseren Zielen überzeugt, aber unser Erfolg ist uns nie zu Kopf gestiegen.

Fehler zu machen ist menschlich und wenn wir einmal falsch liegen sollten, stehen wir dazu. Aber anstatt sich darüber zu ärgern, freuen wir uns, unsere Fehler zu erkennen und daraus zu lernen. Nur wer Fehler macht, kann aus diesen lernen, diese korrigieren und so schnell wie möglich das Richtige tun.

Das Interesse des Kunden muss immer im Mittelpunkt unserer Entscheidungen stehen. Diskussionen sind nur dann sinnvoll, wenn das Interesse des Kunden im Vordergrund steht.

Neu-Erfinden

Damit sich Satispay stetig weiterentwickeln kann, müssen wir uns selbst und den Status Quo ständig hinterfragen. Wir versuchen so auf allen Ebenen Prozesse zu optimieren, um eine dynamische Entwicklung zu fördern.

Verantwortung

Wenn die Hauptaufgabe eines Mitarbeiters darin besteht, die Arbeit eines anderen zu kontrollieren, dann kann etwas nicht stimmen.

Eine Beaufsichtigung eines neuen Mitarbeiters während der Ausbildungszeit oder wenn er*sie eine neue Aufgabe erledigen muss ist in Ordnung.
Falls sich die Beaufsichtigung allerdings länger als 3 Monate zieht, hat dies wahrscheinlich folgende Gründe:

  • Dinge wurden nicht richtig erklärt, oder
  • Verantwortung für die Arbeiten wurde nicht übertragen, oder
  • Die verantwortliche Person ist für die Aufgabe nicht geeignet

Wenn der "Vorgesetzte" sich hauptsächlich mit der Korrektur und Prüfung eines Mitarbeiters beschäftigt, bedeutet dies, dass er sich nicht auf andere Dinge konzentrieren kann, Zeit verschwendet und den betreffenden Mitarbeiter daran hindert, sich professionell zu entwicklen und Verantwortung zu übernehmen.

Es ist richtig, dass einige Entscheidungen unwiderruflich oder fast unwiderruflich sind und in einer solchen Situation ist es besser, sie ein zweites Mal zu überprüfen, aber in 95% der Fälle sollte dies nicht notwendig sein!

Kommunikation

Wir empfehlen: Schreiben, schreiben, schreiben! Es ist oft sinnlos, Ideen, Projekte und Lösungen nur mündlich vorzuschlagen. All diese Dinge müssen aufgeschrieben werden.

Eine Idee aufzuschreiben, hilft bei:

  • Der Bewertung: Wir sehen die Idee vor uns und können sie bewerten und besser verstehen, ob sie machbar ist und ob sie einen echten Mehrwert für die Kunden schafft.
  • Dem Verständnis: Wir verstehen, wer involviert sein muss, um die Idee umzusetzen.
  • Der Kontinuität: Wir beschränken Unterbrechungen auf ein Minimum

Jeff sagt (noch einmal): “Clear writing reflects clear thinking. And clear thinking results in clear writing.”
(Klares Schreiben spiegelt klares Denken wieder. Und klares Denken führt zu klarem Schreiben.)

Wer eine Idee hat und diese teilen möchte, muss sicherstellen, dass seine Rede kurz und gut strukturiert ist. Er*Sie sollte andererseits aufmerksam zuhören und versuchen alles zu verstehen, bevor er*sie eine Antwort gibt.